Schwerpunkte unserer Vereinstätigkeit

Was ist ein Förderverein und welche Aufgaben hat er?
Es handelt sich um einen selbstständigen Verein (mit einem Vorstand) der beim zuständigen Finanzamt des Landes Berlin anerkannt ist und unabhängig vom "Freizeitzentrum Upsala" in eigener Verantwortung über die Verwendung seiner Mitgliedsbeiträge, Spenden und Zuwendungen (in Abhängigkeit von den jeweiligen Spenden- bzw. Zuwendungszwecken) entscheidet.
Der allgemeine Satzungszweck des Fördervereines ist die Förderung des "Freizeitzentrums Upsala" sowie der Kinder und ihrer Familien.
In der Satzung des Fördervereines sind unter anderem folgende Schwerpunkte hervorgehoben:

1

Bildung

Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe
2

Internationale Kultur

Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und
des Völkerverständigungsgedanken
3

Jugendhilfe

Förderung des bürgerlichen Engagements
zugunsten der Jugendhilfe

Vorstand des Fördervereines

An dieser Stelle stellt sich unser Vorstand in alphabetischer Reihenfolge vor.
Simon Busch
Vorsitzender
Heidrun Jahnke
Protokoll
Kathrin Maczkowicz
Finanzen
Stefanie Richter

Stellvertretende Vorsitzende

Irene

Projektentwicklung und Fundraising

Logo Förderverein
Satzung des Fördervereines

Sie möchten die Satzung unseres Vereines lesen, dann bitte hier: Satzung
Um mit uns in Kontakt zu treten, gibt es viele Möglichkeiten, aber eMail
(mit einem Klick sind Sie dort)
ist die effizienteste.

Warum ein Förderverein?



Die öffentliche Hand (Land Berlin/ Bezirk Pankow) garantiert allen Kindern und Jugendlichen qua Gesetz eine Grundversorgung ihrer Bedürfnisse. Spezielle Interessen können gefördert werden. Darüber hinaus kann es durchaus verpflichtend sein, sich um Drittmittelförderung zu bemühen. Unsere Satzungszwecke sind auf diesen Umstand eingestellt.
Wir finanzieren mittels unserer Mitgliedsbeiträge, eingenommener Spenden sowie zweckgebundener Zuwendungen Projekte, die das Freizeitzentrum Upsala als Lebens- und Erlebnisraum weiter entwickeln. Näheres finden Sie/ findest Du beispielhaft unten aufgeführt.
Wir engagieren uns für alle Kinder und deren Umfeld. Dabei ist es nicht entscheidend, ob es sich um Aktivitäten aus den Bereichen Schule, Kita oder Freizeit handelt.

Wie kann ich mich beteiligen?

Es ist ganz einfach, Jede(r) kann sich engagieren.
Im Detail unterscheiden wir das aktive und das passive Engagement. Das aktive ist gekennzeichnet durch die Initiierung, die Vermittlung von Sponsoren und/ oder die Teilnahme an Projekten. Die passive Beteiligung können Geldspenden (mit und ohne Verwendungszweck) oder Sachspenden oder auch die Empfehlung des Vereines und des Freizeitzentrum Upsala etc. sein.

Sie wollen noch einen Schritt weiter gehen - hier finden Sie unseren Mitgliedsantrag.

Unser Vereinskonto für Mitgliedsbeiträge, Spenden etc.:
Inhaber: FÖV Familienzentrum Upsala e.V.
IBAN: DE79 1005 0000 0190 6501 92
BIC: BELADEBEXXX
Verwendungszweck: Mitgliedsbeiträge bzw. Spenden etc. bitte deutlich kennzeichnen.

 Contact/ Kontakt

Contact us, fill this form and we'll get back to you as soon as possible.
Kontaktieren Sie uns, wir melden uns so bald als möglich:

Aktuelles Projekt - Unser Mit-Mach-Garten

oder Urban Gardening for attractive and inclusive neighbourhoods (UGAIN)

Ansprechpartnerin:  Emma K. Labahn

Der Garten ist ein Außenraum der Begegnung, der Gemeinschaft und der Erholung. Kinder und Erwachsene können hier frei
von sozialen oder Sprachbarrieren mit der Natur in Interaktion treten, partizipieren und gestalten. Ein Samenkorn wächst zu
einer erntereifen Frucht – mitten in der Stadt.
Aber es ist mehr als gemeinsames Gärtnern: nicht zuletzt die Covid-19 Pandemie hat uns aufgezeigt, wie wichtig die Gestaltung
des Außenraumes ist.
Der Gemeinschaftsgarten ist die Wirkfläche des Familienzentrums an der frischen Luft. Hier gibt es Lernorte, Spielorte, Raum für Kursinhalte, spontane Bühnen, Experimentelles, Künstlerisches und Flächen zur Erholung. Diese sollen strukturiert und mit partizipativen und inklusivem Miteinander entwickelt und umgesetzt werden.
Insbesondere folgende Kernpunkte werden anvisiert:

- Partizipation und Beteiligung der Kinder und Eltern bei der Ausgestaltung des Projektes
- Naturschutz für heimische Insektenarten, Anbau von geeigneten Pflanzenarten, Vogelhäuser
- Lokale Entwässerung Lösungen für Starkregen bzw. viel Wasser im Bereich der Außenterrasse
- Covid-19 Bereiche im Außenraum schaffen, die in Innenräumen nicht stattfinden können
- Umwelt- und Klimaschutz - edukative Aufklärung für nachhaltiges Verhalten mit/ in der Natur

Unser Ziel ist es, einen organisch fließenden Garten zu gestalten, der folgende Bereiche beinhaltet:

Gartenbereich

"Ein Garten ist erst ein Garten, wenn Blumen blühen."
Für die Sktruktur der Funktionsbereiche "sorgen" Kastenbeete.

Kleinkindbereich

Ein naturnaher Spielraum ist die beste Grundlage für ein besseres "Begreifen" von Ökologie und Umwelt.

Schulkindbereich

Der Naturraum als Ort des Lernens – in zweierlei Hinsicht: als Lernraum an – und in der Natur und zuletzt als Erholungs- und Rückzugsort für Kinder.

Multifunktionbereich / Familienbereich

Regenentwässerung sowie eine neue Terrasse aus Holz und viele Sitz- und Begnungsmöglichkeiten

Unsere wichtigsten bisherigen Projekte


An dieser Stelle einige Beispiele aus unserem Engagement zugunsten des Freizeitzentrums Upsala
und der diese Institution besuchenden und nutzenden Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien.
Nicht zuletzt dient die Freizeiteinrichtung und unser Engagement dem Wohnumfeld der Einrichtung.

Wir wollen damit das nachbarschaftliche Miteinander fördern sowie das Empowerment von Kindern
und Jugendlichen unterstützen und ihnen mögliche Freiräume aufzuzeigen bzw. zugänglich zu machen.

2021

"Stärkung Berliner Großsiedlungen"

Dieses Jahr beteiligen wir uns an dem o.g. Programm des Landes Berlin, um das nachbarschaftliche Miteinander zu fördern sowie das Empowerment von Kindern und Jugendlichen zu stärken und ihnen mögliche Freiräume aufzuzeigen bzw. zugänglich zu machen.

"Beweg was - für die Meere"

Mit Förderung durch das Programm chancetanz und in Kooperation mit den 4. Klassen der Klecks-Grundschule beschäftigen wir uns in diesem Jahr mit der Umweltarbeit aus der Sicht von Kindern.

2021

2020

"Gartenprojekt"

Auch in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Pankow wurde die Gartenumgestaltung und Neubepflanzung weiter entwickelt und fortgesetzt, wie bereits mit Hilfe der Stiftung Pfefferwerk (siehe unten/ seit 2017). Wir werden auch 2021 daran weiter arbeiten.

"Beweg was!"

Trotz Corona (also unter erschwerten Bedingungen) fand das Umwelt- und Tanzprojekt in Kooperation mit chancetanz und den 4. Klassen der Klecks-Grundschule statt und war für die Kinder so wichtig wie auch erfolgreich.

2020

2018 - 2019

"Künste öffnen Welten"

In Kooperation mit der Gemeinschaftssunterkunft Mühlenstraße, den Grundschulen Wolkenstein, Trelleborg und Klecks sowie dem Kinderring Berlin e.V. beteiligten wir uns mit den Projekten "Kultur mit Hand und Fuß" sowie "Druck Dich aus! - Die Druckwerkstatt" am Förderprogramm "Künste öffnen Welten" der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung.

Gartenprojekte

Mit der Förderung durch die Stiftung Pfefferwerk konnten wir schrittweise die Gartenumgestaltung und Neubepflanzung entwickeln. Hierbei entstand zum Beispiel der Steingarten als Bestandteil der Ruhezone.

seit 2017

2017

"Kunstdruck"

Durch die Unterstützung des Kulturamtes Pankow wurde es möglich, Kindern im schulfähigen Alter die Druckwerkstatt näher zu bringen sowie ihnen Wissen über das Drucken und im Speziellen Hoch- und Tiefdruck zu vermitteln. 

"Film mit"

Mit der Klasse 9b der Kurt-Tucholski-Oberschule haben wir ein Filmprojekt initiiert, das von der Deutsche Telekom Stiftung gefördert wurde.

2017

2016

"Kultur mit Hand und Fuß"

Graffiti-, Mal- und Kunstprojekt
Das Projekt fand im Rahmen des Förderprogrammes "Künste öffnen Welten" der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung seine Förderung.

"Kulturelle Arbeit mit Migranten"

In Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftssunterkunft Mühlenstraße und dem Bezirksamt Pankow bezogen wir die Kinder in die kulturelle Arbeit mit ein und machten die Erwachsenen mit weiteren Möglichkeiten kindlicher Freizeitgestaltung bekannt.

2016

2015

"Kunst im Kiez"

Mit Unterstützung der Deutsche Telekom Stiftung initiierten wir das Projekt, damit Kinder verschiedene Kunstformen wie Airbrush und Graffiti ausprobieren und kennen lernen.

"Ein Bauwagen muss her"

Mit Unterstützung der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jfsb) erstanden wir einen Bauwagen; die Kinder gestalteten ihn und fertig war ein Rückzugsraum für Kinder im schulfähigen Alter.

2015

Address

Bezirksamt Pankow von Berlin
Freizeitzentrum Upsala
Upsalaer Straße 6
13189 Berlin

Follow Us
Contacts

eMail:
freizeitzentrum.upsala@gmail.com
Phone: +49 30 472 20 84

This web page was made with Mobirise